Ein kurzer Überblick

Arthrose im Knie ist ein weit verbreitetes Gesundheitsproblem (Hunter & Bierma-Zeinstra, 2019; Prieto-Alhambra et al., 2014). Arthrose wird in den kommenden Jahrzehnten zu einer der häufigsten Krankheiten in Bevölkerungsgruppen aus Ländern mit hohem Einkommen (Hunter et al.,2019). Trotz der Diagnose Arthrose im Knie können die meisten von der Betroffenen ein aktives, glückliches Leben führen. Womöglich haben auch Sie schon mal schreckliche Beschreibungen über Ihre Röntgenbilder zu hören bekommen – Ausdrücke wie “Knochen auf Knochen”, “Verschleiß”, “Degeneration”, “Abnutzung”, usw. Diese Ausdrücke können Ihnen Angst machen, das ist verständlich!

 

Bewegung ist vielleicht die beste Medizin für Arthrose. Ein Gelenk zu trainieren, von dem man Ihnen gesagt hat, dass es sich abnutzt, mag zunächst kontraproduktiv klingen. Bewegung ist jedoch unerlässlich, wenn Sie eine Verschlechterung Ihrer Situation und gegebenfalls eine Operation so lange wie möglich vermeiden wollen. Wenn Sie aktiv sind, wird sich Ihre Arthrose nicht verschlimmern. Nicht jeder Schmerz ist gleichbedeutend mit strukturellem Schaden (Davis et al., 1992; Hannan et al., 2000; Neogi et al., 2009). Laut Hunter, 2019 sind Arthroskopien und Opiodeinnahme bei Kniearhthrose nicht empfehlenswert.

1) Training hilft

Ihre Kenntnis über Arthrose, angepasste Bewegung und sogar Krafttraining haben einen positiven Effekt bei Kniearthrose (Imoto et al., 2019). Eine Leitlinie aus den Niederlanden bestätigt dies und empfiehlt eine Kombination aus Muskelkrafttraining, aerobem Training und Funktionstraining. Bei Muskelkrafttraining zielt das Training hauptsächlich auf die großen Muskelgruppen ab, die das Knie- und Hüftgelenk umgeben (insbesondere Kniestreckern, Hüftabduktoren und Kniebeugern). Für das Aerobe Training wären Aktivitäten mit einer relativ geringen Belastung der Gelenke, wie Gehen, Radfahren, Schwimmen, Rudern und Ellipsentraining empfohlen. (Dr. C.S. Kampshoff et al., 2018)

 

2) Schmerzen nachhaltig reduzieren

Wir wissen anhand zahlreicher Untersuchungen, dass Bewegung und Gewichtsverlust Ihre körperlichen Funktionen verbessert und auch Schmerzen lindern kann. Diese Maßnahmen haben sich als wirksam erwiesen, erfordern jedoch womöglich Anpassungen Ihres Lebensstils. Genau deshalb dient ihr Wissen über Arthrose, die innerhalb einer grundlegenden Aufklärung durch Ihren Therapeuten/Arzt erfolgen sollte als Grundlage für Ihre positive Entwicklung. Dies steigert die Wahrscheinlichkeit, dass es Ihnen gelingt das Trainings- und Gewichtsverlustprogramm einzuhalten (Gay et al., 2016).

Søren T Skou beschreibt in seiner Studie, dass bei Patienten mit Kniearthrose eine ähnliche und anhaltende langfristige Schmerzlinderung durch Bewegungstherapie und Aufklärung unabhängig von der anfänglichen körperlichen Aktivität festgestellt werden konnte (Skou et al., 2018).

 

3) Training ist ein Schmerzmedikament

Laut Henriksen et al. (2016) ist die Trainingstherapie bei Gonarthrose für die Schmerzreduktion so wirksam wie orale Analgetika (Henriksen et al., 2016).

Diese große Analyse mit insgesamt mehr als 9800 Teilnehmern lässt erkennen, dass bei Kniearthroseschmerzen die Effekte von Bewegung und von oralen Analgetika (Schmerzmedikamente) vergleichbar sind. Innerhalb dieser Analyse wird deutlich, dass Training im Vergleich zu keiner Maßnahme eine Verbesserung der Schmerzintensität um 46% aufweist. Das heißt, Sie haben die Möglichkeit Ihre Schmerzen durch Übungen zu halbieren.

 

4) Fazit

Überaus wichtig für Sie zu wissen ist, dass Veränderungen unserer Strukturen (oft Degenerationen genannt) nicht immer schmerzhaft sein müssen, da diese Entwicklung auch den normalen Prozess des Älterwerdens widerspiegeln und nicht unbedingt einen bedrohlichen Gewebeschaden. Die Arthrose ist ein weiteres tolles Beispiel dafür, dass durch Training und einen gesunden Lebensstil im Allgemeinen einen großen Einfluss auf unsere körperliche Leistungsfähigkeit und Schmerzwahrnehmung hat.

Bei DK-Sportphysio finden Sie einen therapeutischen Ansatz, der Ihnen auch bei Arthrose weiterhelfen kann. Durch speziell auf Sie angepasste Trainingstherapie werden Sie sich stetig verbessern und haben die Möglichkeit nach einem gewissen Zeitraum mehr Lebensqualität zu erlangen. Die Schmerzen werden weniger, Ihre körperliche Leistungsfähigkeit nimmt zu und Sie können wieder den Dingen im Leben nachgehen, die Ihnen persönlich wichtig sind.

David Kunzmann
David Kunzmann

Ich bin David Kunzmann, Sportphysiotherapeut, Personal-Trainer und Eigentümer eines kleinen Unternehmens. Ich manage und optimiere die Rehabilitation und Leistungsfähigkeit von Leistungssportlern & aktiven Erwachsenen.

Termin vereinbaren
David Kunzmann
David Kunzmann

Ich bin Sportphysiotherapeut, Personal-Trainer und Eigentümer eines kleinen Unternehmens. Ich manage und optimiere die Rehabilitation und Leistungsfähigkeit von Leistungssportlern & aktiven Erwachsenen.

Termin vereinbaren